Schülerfirma „Greenteam“

Der Versuch ein Stück weit die Arbeitswelt zu simulieren.

 

Was heißt das?

Das Greenteam ist ein Oberstufenprojekt und Teil der berufsvorbereitenden Förderung unserer Schule.

Einmal in der Woche werden größere und kleinere Arbeiten in und außerhalb der Schule von Schülern durchgeführt.

 

Personelle Ausstattung

Zwei Kollegen mit handwerklicher und zusätzlicher pädagogischer Ausbildung (Erzieher) begleiten die Schüler.

Die Schüler, zurzeit sind vier Jungs und ein Mädchen aus der Oberstufe, im Greenteam.

Ein Platz im Greenteam ist begehrt. Wir haben mehr Anmeldungen als freie Plätze.

 

Lerninhalte

Werkzeugkunde und Sicherheitsvorschriften bzw. Hinweise sind fester Bestandteil unserer Arbeit.

Wichtig ist für uns der Begriff Kunde bzw. Auftraggeber (Der Kunde ist König).

Wir möchten ein Pflichtgefühl bei den Schülern entwickeln, welches für die Arbeitswelt unabdingbar ist.

Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Ordentlichkeit und Freundlichkeit gegenüber dem Kunden sind dabei unsere Lernziele.

 

Ablauf

Jeden Donnerstag entleeren wir den Greenteam-Briefkasten (links neben dem Schulbüro).

Die Kollegen an der Schule haben die Möglichkeit uns darüber schriftlich einen Auftrag zu erteilen.

Externe Kunden rufen uns an oder kontaktieren uns über die Schule.In unserem Greenteam-Keller besprechen wir dann die Aufträge und machen uns ans erledigen der Aufträge.

Nach Auftragserledigung schreiben wir Rechnungen (Spendenbitten) an unsere externen Kunden.

Kunden des Greenteams

  1. Aufträge aus der Schule (Kleinere handwerkliche Arbeiten wie z. B. Regale anbauen, Bilder und Tafeln befestigen, Instandhaltung von Hoffahrzeugen, Einkäufe und Besorgungen, Aufbau von Möbeln)
  1. Aufträge über private Kontakte(Transporte mit dem Bus inkl. Hänger und kleine Reparaturen)
  2. Aufträge von externen Kunden wie z.B Infoblatt des Gesamtpersonalrates konfektionieren, Austragen der Boberger Dorfzeitung

 

Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung